Dr. Barbara Pöschl-Edrich erwarb 2005 den Doctor of Musical Arts an der Boston University und war seither eine Lehrbeauftrage an derselben Universität.

 

Sie unterrichtete Harfe, Barockharfe, Kammermusik und den von ihr eingerichteten Kurs “Harfe Pädagogik, Literatur und Ensemblespiel”. Dr. Pöschl-Edrich erstellte das Curriculum dieses Kurses, und sie war verantwortlich für den jährlich neuen Lehrplan. Der Kurs beinhaltete unter anderem Harfedidaktik, Werkbesprechungen, Unterrichtspraxis, Ensemblespiel und -dirigieren, Harfengeschichte, historische Harfen, Harfenpflege, Arrangements für Harfe, Arbeit im Aufnahmestudio, Marketing als freischaffender Musiker, und vieles mehr. Die Studenten erhielten ausführliche Unterrichtsmaterialien, und arbeiteten an spezifischen Aufgabenstellungen. Am Ende des Semesters wurde das erworbene Wissen durch ein Examen geprüft. Das Ziel des Kurses war es, die Harfestudenten auf die praktischen Aspekte des Musikerlebens nach dem Studium vorzubereiten. Die jungen Harfenisten sollten in der Lage sein, mit Kammermusikpartern, Dirigenten, Konzertorganisatoren und Musikkritikern zu kommunizieren. Ausserdem sollten die Studenten ermutigt werden, Sekundärliteratur zu lesen und ihr Repertoire zu erforschen. Praktische Erfahrungen im Unterrichten und Ensembleleiten, und detaillierte Werkbesprechungen bereicherten diesen Universitätskurs.

 

Dr. Pöschl-Edrich begann ihre Unterrichtstätigkeit bereits 1991 an den Musikschulen Traunwalchen, Trostberg und Emertsham. In Houston, Texas lehrte Sie kurzzeitig an der University of Texas, Continuing Studies. In Boston unterrichtete sie an der Brookline Music School und in ihrem privaten Studio. Einige ihrer Studentinnen wurden in das Massachusetts Harp Ensemble aufgenommen.

 

Dr. Pöschl-Edrich arbeitete regelmässig mit den Harfenisten des Boston Youth Symphony Orchesters, die jungen Harfenistinnen wurden durch ein Probespiel in das Orchester aufgenommen.

 

Während ihrer Zusammenarbeit mit der American Harp Society Boston war es Dr. Pöschl-Edrich ermöglicht, ihre ehemaligen Lehrer und Mentoren, Prof. Edward Witsenburg (Salzburg) und Sioned Williams (London) zu würdigen, indem sie beide nach Boston einlud. Die Besuche wurden durch die American Harp Society finanziert. Edward Witsenburg gab 2007 Meisterkurse an der Boston University und am New England Conservatory, und er gab ein Konzert an der Boston University Marsh Chapel. Sioned Williams kam 2008 nach Boston, um am Berklee College of Music und am Boston Conservatory Meisterkurse zu geben. Ihr Konzert mit Englischer und Walisischer Musik war ein Höhepunkt ihres Aufenthaltes.